Lösungsorientiert beraten -  psychische belastungen im BEtrieblichen Eingliederungsmanagment

Mitarbeiter_innen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements betreuen zunehmend Menschen, die aufgrund von psychischen Belastungen bzw. Erkrankungen längere Fehlzeiten haben.

Die Akteure im BEM sind bei diesem Thema mit unterschiedlichsten Herausforderungen konfrontiert.

Die Fortbildung vermittelt auf der Grundlage des systemischen Beratungsansatzes hilfreiche Haltung und Methodiken, um das BEM erfolgreich zu gestalten.

Eine Frage der Haltung

Systemische Haltung bedeutet, Menschen die Lösung der Probleme auch zuzutrauen. Sie sind Expert_innen für die eigene Situation. Sogenannte psychiche Erkrankungen sind auch als Lösungsversuche zu bewerten. Diese Haltung leitet uns im BEM. Darüberhinaus wollen wir eigene Konstrukte, Erfahrungen und Ideen zum Thema psychische Belastungen reflektieren, denn sie können auch Stolpersteine im BEM sein.

Methoden im BEM-Prozess

Es werden systemische Methoden vermittelt, die den Besonderheiten im BEM-Prozess bei psychischen Erkrankungen gerecht werden.  Grundlage ist eine systemische Beratungsstruktur. Es werden u.a. Methoden für die Beratung bei Rückkehr nach langer Fehlzeit, die ressourcenorientiere Entwicklung von Maßnahmen und die hilfreiche Einbindung von anderen Akteuren, wie z.B. die Führungskräfte erarbeitet. 

Ressourcen und Lösungen

Jenseits von bloßen Diagnosen werden die Auswirkungen, Ursachen und möglichen Schwierigkeiten am Arbeitsplatz besprochen, die durch das BEM verbessert werden sollen.Der konsequent ressourcen- und lösungsorientierte Blick wird vermittelt und geübt. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie im BEM-Prozess gemeinsam mit allen Beteiligten sinnvolle und nachhaltige Maßnahmen  entwickelt werden können.

Die 5-tägige Fortbildung findet in 2 Blöcken statt, um die Reflexion der Praxis zu ermöglichen. Sie richtet sich an Fachleute des BEM-Verfahrens. Ziel ist es, die eigenen Kompetenzen im Umgang mit dem Thema psychische Erkrankungen zu erweitern.

Die Fortbildung ist mit 20 Punkten für die Rezertifizierung von CDMP bewertet. 

Einen Flyer finde Sie hier.

Ort:
PPSB-Hamburg

Referent_innen:

Sophie Stern und Harald Ott-Hackmann

Termine:
1. Block: 11. bis 13.09.2019
2. Block: 28. bis 29.11.2019
Uhrzeit:
Anreisetag: 11:00 bis 18: 00, sonst jeweils von 9:00 bis 16:30 Uhr
Preis:
1.200,00 €
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular per Email, Fax oder Post an.

Voraussetzung:

Die Fortbildung richtet sich an Fachleute des BEM-Verfahrens und ist mit 20 Punkten für die Rezertifizierung von CDMP bewertet.