Lernen

Systemisch-pädagogische Fachkraft Kindeswohlgefährdung - KWG II

KWG II

Systemisches Arbeiten in Kinderschutzfällen

In einer Zeit, in der der Fokus immer stärker darauf gerichtet ist keine Fehler zu machen und Risiko zu minimieren, ist es aus unserer Sicht wichtig die Möglichkeiten der pädagogischen Arbeit in Kinderschutzfällen in den Blick zu nehmen.

Es gilt eine Kooperationsbeziehung mit den Sorgeberechtigten und Bezugspersonen der Kinder aufzubauen, in der Möglichkeiten eröffnet werden. Denn ohne Mitwirkung der Eltern wird eine positive Entwicklung für die betroffenen Kinder extrem schwer, wenn nicht sogar unmöglich. Gleichzeitig ist es wichtig Grenzen zu ziehen, Positionen einzunehmen und Kontrollen auszuführen.

Die systemische Sichtweise ermöglicht es, eine ressourcenstärkende, wertschätzende und lösungsorientierte Kooperationsbeziehung mit der Familie zu gestalten. Die Notwendigkeit Gefährdungssituationen einzuschätzen, Schutzkriterien zu entwickeln und die Herausforderung, Eltern in einer schützenden Entwicklung für das Kind zu begleiten, steht im Mittelpunkt der vier Module.

In der Fortbildung werden neben fachlichen Inhalten auch Methoden vermittelt, die in der Arbeit hilfreich sein können.

Dies ist eine berufsbegleitende Fortbildung und somit offen für alle, die mit Eltern, Kindern und / oder Familien arbeiten und sich tiefergehend mit dem Thema Kinderschutz auseinander setzen möchten.

Seminare:
4 Module à 3 Tage
Seminarzeiten:
jeweils 9.00 - 16.00 Uhr
Referent_innen:
Dr. phil. Heike Schader (Kursleitung), Ergänzung der einzelnen Module durch Fachreferent_innen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen
Veranstaltungsort:
PPSB-Hamburg
Diese Fortbildung ist auch als Inhouse-Veranstaltung buchbar.
Max. TN-Anzahl:
16
Abschluss:
Nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung wird ein Zertifikat des PPSB-Hamburg "Systemisch-pädagogische Fachkraft Kindeswohlgefährdung" verliehen. Für einen erfolgreichen Abschluss müssen die Teilnehmer_innen zwei Bedingungen erfüllen:
  • schriftliche Selbstreflektion (im Umfang von drei DIN A4-Seiten)
  • keine Fehlzeit (das Nachholen von Modulen ist möglich, sobald ein Folgekurs gestartet ist)

Nach dem Abschluss der Fortbildungskurse KWG I (Systemisch orientierte Fachkraft Kinderwohlgefährdung) und KWG II (Systemisch-pädagogische Fachkraft Kindeswohlgefährdung) vergeben wir das Zertifikat "Systemische Kinderschutzfachkraft".

Kooperationsvereinbarungen:

  • Wie gelingt ein guter Start?
  • Kooperation mit dem ASD
  • Arbeiten mit Kindern: 3-Häuser-Methode
  • Arbeiten mit den Sorgeberechtigten (Familienkonferenzen)
  • Entwicklung von Schutzplänen
  • Unterschiedliche Sichtweisen in der Einschätzung unter Fachleuten

Motivation und Einsicht:

  • Möglichkeiten der Motivation
  • Herausforderungen in der Arbeit mit Sorgeberechtigten aufgrund von besonderen Belastungen (psychische Erkrankungen, Sucht, Paarkonflikte, Erziehungsstil) 
  • Wie kann die Einsicht der Sorgeberechtigten gefördert werden?
  • Selbstreflexion

Von der Einsicht zur Verantwortungsübernahme:

  • Elternarbeit in der Abwägung von "Wollen" und "Können" der Sorgeberechtigten
  • Wie können Sorgeberechtigte dabei unterstützt werden, die Verantwortung für die Auswirkungen ihres Handelns zu übernehmen und zu behalten?
  • Umgang mit dem Scheitern von Sorgeberechtigten
  • Visualisierungemethoden
  • Trainings: Fortschreibung von Hilfeverläufen

Stabilisierung von Kindern und Netzwerkarbeit:

  • Wie kann es gelingen, die betroffenen Kinder während des Prozesses zu unterstützen und zu stabilisieren?
  • Methoden in der Arbeit mit Kindern in den unterschiedlichen Altersstufen
  • Arbeiten mit Geschwistern
  • Netzwerkarbeit

Abschluss:

  • Zertifikatsübergabe

Preise (MwSt. befreit):

KWG II - 1 (03.06.2019 - 06.11.2019): 1.650 € zzgl. 180 € Anmeldegebühr

Der Betrag kann in 4 Raten überwiesen werden. Andere Absprachen sind gerne möglich.

Hinweise zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und zum Datenschutz finden Sie hier.

Ermäßigung:

Kolleg_innen, die eine Langzeitfortbildung im PPSB-Hamburg absolviert haben, wird bei einer weiteren Fortbildung die Anmeldegebühr erlassen.

Fördermöglichkeit:

Für die Fortbildung "Systemisch-pädagogische Fachkraft Kindeswohlgefährdung" ist im Rahmen des Hamburger Weiterbildungsbonus eine Förderung möglich. Sprechen Sie uns dazu gerne an.

Terminplanung für den Kurs KWG II - 1 (03.06.2019 - 06.11.2019):