Systemische Gesellschaft e.V.

Die "Systemische Gesellschaft - Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung e.V." hat sich 1993 in Köln von mehreren systemischen Weiterbildungsinstituten als Fachverband zur Vertretung und Weiterentwicklung des systemischen Ansatzes gegründet.

Das PPSB-Hamburg ist 1989 gegründet worden und seit 2005 anerkanntes Fortbildungsinstitut der Systemischen Gesellschaft e.V.

Die Fortbildungen "Systemische Beratung", "Systemische Therapie" und "Systemische Supervision und Organisationsberatung" können somit sowohl durch das PPSB-Hamburg zertifiziert als auch ein Weiterbildungsnachweis der Systemische Gesellschaft beantragt werden.

Wir sind durch die Arbeit in Arbeitsgruppen, Ausschüssen, Gremien etc. mit der Systemischen Gesellschaft e.V. vernetzt:

  • Im Gremium für die Weiterbildungsnachweise (früher Zertifizierung) "Systemische Therapie"
  • In der AG Jugendhilfe

Die Mitglieder der SG haben 2017 entschieden, dass der Jugendhilfesektor als eines der wesentlichen Praxisfelder systemisch arbeitender Menschen auch verbandspolitisch stärker in den Mittelpunkt gerückt werden soll. Das PPSB-Hamburg hat diese Idee sehr unterstützt. Neben der neu eingerichteten Stelle einer Vorstandsbeauftragten für das Thema Jugendhilfepolitik hat sich eine Arbeitsgruppe gegründet, die aus den Reihen der Mitglieder die jugendhilferelevanten Themen setzt und bearbeitet. Aktuell beschäftigt sich die Arbeitsgruppe in erster Linie mit dem Reformvorhaben von SGV VIII und SGV XII, entwickelt eine systemische Position zu den Plänen und will sich damit in den öffentlichen Diskurs über das Reformvorhaben einbringen.

Wir denken, dass es wichtig ist, sich aktiv in die Felder Jugendhilfepolitik und Praxis der Jugendhilfe einzubringen, um, gerade in Zeiten der Verknappung und Verschiebung finanzieller Ressourcen und dem politischen Wunsch nach Verschlankung von Hilfesystemen, die Frage nach dem Sinn von Reformen zu stellen, sich einzumischen und vor allem, daran mitzuarbeiten, dass die Menschen, die individuelle Hilfe wünschen und brauchen nicht aus dem Auge verloren werden.

Wir freuen uns, dass wir uns an diesem, aus unserer Sicht so wichtigen Punkt im Dachverband einbringen können und werden die Ideen und Haltungen des PPSB-Hamburg bei der Entwicklung von Positionen vertreten.

"Einige von Euch habe ich im Rahmen der SG-Tätigkeiten lieben und schätzen gelernt. Ich finde es schön, mit Euch in Gesprächen zu sein.

Auf eurer Homepage gefällt mir besonders der Leitsatz: "Wir sind der Überzeugung, dass es wichtig ist, sich gesellschaftspolitisch einzubringen und in diesem Sinne Verantwortung für die Gestaltung des menschlichen Miteinanders zu übernehmen. Aus diesem Grund engagieren wir uns für Projekte, die sich für Menschen einsetzen, die in unserer Gesellschaft benachteiligt sind.  ... schön, dass es Euch gibt!“

Tom Küchler, Vorstandsmitglied der SG, Systemisches Institut Sachsen

Kontakt

Systemische Gesellschaft
Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung e.V.
Brandenburgische Str. 22
D-10707 Berlin

systemische-gesellschaft.de

DGSF e.V.

Die "DGSF - Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e.V." verbindet Menschen und Institutionen, die systemisch arbeiten. Sie ist ein berufsübergreifender Fachverband für Systemische Therapie, Beratung, Supervision, Mediation, Coaching und Organisationsentwicklung mit mehr als 6.000 Mitgliedern.

Das PPSB-Hamburg ist seit 2016 Mitglied der DGSF e.V.

  • In der AG Kinderschutz

Das PPSB-Hamburg ist Mitglied der Arbeitsgruppe Kinderschutz der DGSF. Die Arbeitsgruppe hat eine Broschüre zum Thema Kinderschutz und Kindeswohlgefährdung erstellt. In dieser Broschüre werden die systemische Haltung und systemische Arbeitsweisen deutlich und verständlich formuliert sein. 

Gerade im Angesicht der Reformbestrebungen zum SGB VIII, aber auch als Position zu einer immer stärker werdenden Sehnsucht nach Diagnostik und dem Wunsch nach einer Effektivierung von Verfahrensabläufen und Hilfeprozessen erscheint es uns, als PPSB-Hamburg, überaus notwendig, die eigene Haltung kritisch zu hinterfragen, sich zu positionieren und sich einzumischen.

„Freiheit ist nichts, was man besitzt, sondern etwas, das man tut“. Dieses Zitat von Carolin Emcke fällt mir ein, wenn ich das PPSB-Hamburg denke. Ich freue mich sehr, dass Ihr Euch die Freiheit genommen habt, Eure langjährige systemische Kinderschutzerfahrung in die DGSF-AG Kinderschutz einzubringen und aktiv an einer Broschüre zu dem Thema mitzuarbeiten.

Ihr seid als Weiterbildungsinstitut dadurch eine schöne Brücke zwischen den beiden systemischen Fachverbänden. Herzlichen Dank dafür.“

Birgit Averbeck, Jugendreferentin der DGSF

Kontakt

DGSF e.V.
Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie
Jakordeonstraße 23
D- 50668 Köln

www.dgsf.org

Die Dachverbände Systemische Gesellschaft e.V. und DGSF e.V. haben den systemischen Therapieansatz zur wissenschaftlichen Anerkennung geführt. Der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie (WBP) hat im Dezember 2008 die Systemische Therapie als wissenschaftlich anerkanntes Psychotherapie-Verfahren bestätigt.

Zudem sind beide Dachverbände Mitglieder der EFTA - European Family Therapy Association, so dass die Fortbildungs-Curricula auch auf europäischer Ebene anerkannt sind.

Am  22.11.2018 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) den Nutzen und die medizinische Notwendigkeit der Systemischen Therapie für Erwachsene bestätigt. Damit hat er den Grundstein dafür gelegt, dass Systemische Psychotherapie künftig als Versicherungsleistung von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden kann.