GeCo: Systemisches Gesundheitscoaching & Therapie

GeCo: Systemisches GEsundheitscoaching & Therapie

 Teilnahme möglich für System­ische Berater_­innen nach SG/DGSF-Rahmen­richt­linien

Drei in einem: Systemisches Gesundheitscoaching

  • Systemische Therapie mit der Möglichkeit der Anerkennung durch den Dachverband Systemische Gesellschaft e.V. (SG)
  • Vorbereitungskurs Heilpraktiker_in für Psychotherapie (HP)
  • Zertifikat zur Durchführung krankenkassenfinanzierter Präventionskurse nach dem PPSB-Hamburg-Konzept

Im Kontext der psychosozialen und therapeutischen Versorgung von Menschen und im Bereich des Gesundheitswesens gewinnt der systemische Ansatz in den letzten Jahren mehr und mehr an Bedeutung. Die Wirksamkeit der Haltung und der Methodik in beraterischen, therapeutischen und Coachingkonzepten, denen sich systemisch denkende und handelnde Menschen anschließen, ist wissenschaftlich bewiesen.

Die Aufbaufortbildung "Systemisches Gesundheitscoaching und Therapie“ des PPSB-Hamburg verfolgt das Ziel, systemischen Berater_innen aus unterschiedlichen Berufsfeldern eine Vertiefung systemischer Theorie und Methodik zu ermöglichen und dieses Wissen auf die individuellen Praxisfelder der Teilnehmer_innen zu übertragen.

Um reflektiert und systemisch orientiert mit den im Gesundheitswesen oft notwendigen Konstruktionen von Diagnose und Störungsbegriff umgehen zu können, ist im Konzept der Fortbildungsstruktur ein Vorbereitungskurs zur Prüfung „Heilpraktiker_in für Psychotherapie“ inbegriffen, der in Kooperation mit dem Institut fortschritte Hamburg stattfindet. Dies soll auch dazu dienen, klinische Herangehensweisen vor dem systemischen Hintergrund diskutieren zu können und bei erfolgreicher Prüfung eine rechtliche Absicherung für die Praxis zu erwerben.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, als (Sozial-)Pädagog_in, Psycholog_in, Ärzt_in (oder mit adäquatem Berufsabschluss) ein gesondertes Zertifikat „Systemisches GeCo Stressbewältigung – PPSB“ zu erlangen, welches es erlaubt, Präventionskurse zum Thema Umgang mit Stress nach dem PPSB-Konzept anbieten zu können. Diese Kurse werden zum Großteil von den Krankenkassen finanziert und bieten somit eine gute Möglichkeit, im Bereich des Gesundheitswesens freiberuflich tätig zu werden und den systemischen Blickwinkel einzubringen.

Systemisches Gesundheitscoaching: Das PPSB-Hamburg verortet sich jenseits von Approbationsverfahren in einem Raum, der dadurch gekennzeichnet ist, dass nicht die Diagnose im Mittelpunkt steht, sondern die Selbstbeschreibung des_der Betroffenen.

Systemisches Gesundheitscoaching: Grundgedanke ist es, Menschen dabei zu unterstützen, Selbststeuerungskräfte zu aktivieren und individuelle Kompetenzen zu nutzen, um ihre Krise zu überwinden oder einen neuen Umgang damit zu finden. In der Fortbildung bieten wir den Teilnehmenden Haltungskonstruktionen und Methoden an, die dafür hilfreich sind. 

Systemisches Gesundheitscoaching: Immer deutlicher wird eine Lücke in der psychosozialen Versorgung der Gesellschaft.  Aus unserer Sicht ist die aktuelle Situation eine Chance, um ein konstruktivistisch-systemisches Konzept noch besser platzieren zu können. Die Beziehung zwischen Coach und Kund_in ist aus unserer Sicht hilfreich, wenn sie kooperativ begleitend ist und es möglich wird, in einem gemeinsamen Dialog Neues zu konstruieren.

Die Teilnehmer_innen sollen die Möglichkeit haben, ihr bestehendes Arbeitskonzept mit dem PPSB-Ansatz zu ergänzen. Er steht in Übereinstimmung mit den theoretischen und methodischen Grundlagen der Ausbildungsstandards der Systemischen Gesellschaft e.V. (SG) und der Deutschen Gesellschaft für systemische Beratung und Therapie e.V. (DGSF). Nach erfolgreichem Abschluss ist die Beantragung einer Anerkennung „Systemische Therapie“ durch die Systemische Gesellschaft e.V. (SG) möglich.

Die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Fortbildung "Systemisches Gesundheitscoaching und Therapie" sind:

  • Ein Zertifikat "Systemische Beratung", dass den Rahmenrichtlinien der Systemischen Gesellschaft (SG) entspricht oder ein Zertifikat „Systemische Beratung“, dass durch die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) zertifiziert wurde.
  • Beschäftigung in einem Arbeitsfeld, in dem therapeutisches Arbeiten sowie die Umsetzung systemischer Ideen und Vorgehensweisen möglich ist.
  • Abschluss eines Hoch- oder Fachhochschulstudiums in einer humanwissenschaftlichen Disziplin. Begründete Ausnahmen sind mit einer Äquivalenzbescheinigung möglich.
  • Vorgespräch mit einer Lehrtherapeut_in. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, an einer Informationsveranstaltung zu unseren Aufbaufortbildungen teilzunehmen.

Der Kurs startet mit einem 2,5-stündigen verbindlichen Einführungstermin zu den organisatorischen Aspekten der Fortbildung.

Der Kurs beinhaltet Blockseminare (S: 9.00 - 16.30 Uhr) zu Theorie und Methoden sowie Selbsterfahrung, halbtägige Vorbereitungsseminare zur Prüfung "Heipraktiker_in für Psychotherapie (HP: 9.00 - 13.30 Uhr) sowie halbtägige Supervisionen (Sup: 9.00 - 13.30 Uhr). Die Termine aller laufenden und geplanten Kurse können unter Termine eingesehen werden.

Dauer:
1,5 Jahre (522 Weiterbildungs- und Lerneinheiten; eine Einheit entspricht 45 Minuten) - darin enthalten:
Theorie-/Methoden-seminare:
100 WE in 10 Seminartagen
Die ganzen Seminartage können nach dem Hamburger Bidlungsurlaubsgesetz als Bildungsurlaub anerkannt werden.
Supervisionen:
75 WE in 10 Vormittagen
Die Supervisionen finden in der Zeit von 9:00 bis 13:30 Uhr statt.

Vorbereitungskurs "Heilpraktiker für Psychotherapie" (HP):

72 LE in 12 Vormittagen

Die Prüfung muss gesondert in dem jeweiligen Bundesland des Wohnortes beantragt werden. Hier entstehen zusätzliche Kosten. 

Selbsterfahrung:
75 WE
Abgabe eines Kurzberichts.
Intervision:
50 LE
Vorstellung eines dokumentierten Prozesses
Literaturarbeit:
50 LE
Dokumentierte Beratung:
100 LE
4 dokumentierte Prozesse therapeutischen Arbeitens im Beratungsprozess

Abschlussbericht:

Reflexionsbericht zur Bewältigung einer persönlichen Krise

Abschluss:

"Systemische_r Gesundheitscoach und Therapeut_in" mit PPSB-Zertifikat; auf Wunsch kann auch ein Weiterbildungsnachweis "Systemische Therapie" der Systemischen Gesellschaft e.V. beantragt werden.

In der Aufbaufortbildung "Systemisches Gesundheitscoaching und Therapie" werden die Kenntnisse aus der Fortbildung "Systemische Beratung" vorausgesetzt. Kenntnisse und Methoden werden in der aufbauenden Fortbildung vertieft. Die Teilnehmer_innen werden sich in diesem Fortbildungsteil außerdem mit therapeutischen Settings und Herausforderungen im Gesundheitscoaching beschäftigen.

Diese Aufbaufortbildung offeriert ein neues Format, welches gleich mehrere Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung im Gesundheitsbereich beinhaltet.

Neben vielen anderen Aspekten sind insbesondere neue Inhalte:

  • Umgang mit belastenden Kontexten wie hohe Arbeits- und Informationsverdichtung in der modernen Arbeitswelt
  • Umgang mit Stress
  • Umgang mit den Folgen von Bindungslosigkeit
  • Umgang mit Herausforderungen in der Paar- / Beziehungsgestaltung
  • Umgang mit schweren Erlebnissen, auch im Zusammenhang von Migration und Interkulturalität
  • Umgang mit der zunehmenden Pathologisierung und Individualisierung von Problemen

Weitere Themenschwerpunkte der Fortbildung:

  • Systemisch-therapeutische Arbeit:
  • mit Erwachsenen sowie mit Kindern und Jugendlichen
  • in ambulanten und stationären psychiatrischen Kontexten
  • mit Tabus und Geheimnissen
  • mit Traumatisierungen
  • mit sexualisierter Gewalt
  • mit Krisen, Schock und besonders belastenden Lebenssituationen
  • mit Tod und Trauer
  • und 'Die Konstruktion des eigenen therapeutischen Konzepts'

Methoden:

  • Prozessorientierte Methoden
  • Skulpturarbeit
  • Externalisierung
  • Stabilisierungsmethoden
  • Traumatherapeutische Methoden
  • Rituale
  • Imaginationsmethoden
  • Wolke 17 (Familienskizzenarbeit)
  • Methodik des Beendens
  • und andere mehr

Wertschätzung, Respekt, hilfreiche Konstruktionen und Begegnung sind in dieser Weiterbildung wichtige Zielorientierungen.

Preise (MwSt. befreit):

HH T 19 (21.03.2019 - 01.10.2020): 4.980,00 € zzgl. 180,00 € Anmelde- und Verwaltungsgebühr - Einführungsangebot statt 5.190,00 € ab HH T 20

Zahlbar in monatlichen Raten. Andere Absprachen sind gerne möglich.

Hinweise zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und zum Datenschutz finden Sie hier.

Ermäßigung:

Kolleg_innen, die bereits eine Langzeitfortbildung im PPSB-Hamburg absolviert haben, wird bei einer weiteren Fortbildung die Anmeldegebühr erlassen.

Fördermöglichkeit:

Für die Fortbildung "Systemisches Gesundheitscoaching und Therapie" ist im Rahmen des Weiterbildungsbonus eine Förderung möglich.

Zudem kann für die ganzen Seminartage Bildungsurlaub nach dem Hamburger Bildungsurlaubsgesetz beantragt werden.

Sprechen Sie uns dazu gerne an. 

Termine für alle laufenden Kurse finden Sie in der Terminübersicht.
Terminplanung für den Kurs HH T 19 (21.03.2019 - 01.10.2020):